• Haus der Athleten
  • Zeppelinstraße 114
  • 14471 Potsdam
  • [0331] 97910111
  • stadtsportbund@potsdam.de

7. Jugendolympiade in Luzern

23.09.2019  News, Pressemitteilungen, Neues aus der Geschäftsstelle

Seit 2007 findet im zweijährigen Rhythmus die Jugendolympiade der Partnerstädte Potsdam und Luzern statt. Die Idee ist seit jeher, Junge Menschen durch Sport, Bewegung und Kultur zusammen zu bringen.

Am 19.09.2019 machten sich 40 Potsdamer Schülerinnen und Schüler auf den Weg in die
Schweiz um an der 7. Jugendolympiade teilzunehmen.

Nach einer 13stündigen Busreise konnten sich die Jugendlichen der Potsdamer Eliteschule
des Sports und der Steuben-Gesamtschule auf einer nächtliche Stadtführung die Beine
vertreten. Begleitet wurden sie dabei von den Luzerner Gastgebern, welche ihnen die
Luzerner Stadtgeschichte etwas näherbrachten.

Nach der Übernachtung in der Jugendherberge am Rotsee trafen sich die Luzerner
Sportler/innen mit den Potsdamern am Freitagmorgen bei der Talstation der Pilatus-Bahnen
in Kriens um auf den Hausberg der Stadt zu „gondeln“.

Die atemberaubende Aussicht des Pilatus, das herrliche Wetter und die unglaubliche Natur
machten die Bergtour zu einem tollen Erlebnis. Neben einer Sommerrodelfahrt und einem
gemeinsamen Grillen bliebt viel Zeit für Gespräche und Austausch untereinander.
Abschließend stand dann noch die Wanderung zurück ins Tal an, welche ca. 1,5 Stunden
dauerte.

Bevor man am Abend in die Betten fiel, wurde noch ein Jugendzirkus besucht und ein
Theaterstück geschaut, welches die Luzerner Jugendlichen selbst inszenierten.

Am Samstag stand dann der sportliche Zehnkampf im Leichtathletikstadion Luzern auf dem
Programmplan. In allgemeinsportlichen Disziplinen wurde sich in Vierer-Teams, gemischt aus
Luzernern und Potsdamern, gemessen. Mit viel Spaß und Ehrgeiz wurden dann die besten
Teams ermittelt.

Am Abend fand dann der Abschlussabend der Jugendolympiade statt. Die Potsdamer
Schülerinnen und Schüler bereicherten diesen mit zwei kulturellen Beiträgen. Bei leckerem
Essen wurde sich außerdem weiter ausgetauscht.